Zwei Zürcherinnen im High Performance Camp des IIHF

Zwei Zürcherinnen im High Performance Camp des IIHF

Die beiden Zürcher Spielerinnen Reica Staiger (Verteidigerin ZSC Lions, LKA, Jg 1996) sowie Andrea Brändli (Torhüterin EHC Winterthur, Novizen Top, Jg 1997) wurden nebst ihrer Kollegin aus der Westschweiz, Laura Desboefs (Stürmerin, HC Lugano, Jahrgang 1996) für das U18 High Performance Camp des IIHF in Sheffield nominiert. Der KZEHV gratuliert allen drei Spielerinnen für diese Ehre.

 

Während einer Woche trainieren rund 100 Spielerinnen aus der ganzen Welt – von Kanada über die USA weiter nach Europa (Deutschland, Schweiz, Schweden, Finnland, etc.), Russland bis nach Japan – intensiv auf dem Eis wie auch neben dem Eis. Dabei werden sie von professionellen Trainern aus diversen Ländern – allesamt aufgeboten vom IIHF – trainiert. Alle Spielerinnen sind Teammitglieder ihrer entsprechenden U18-Nationalmannschaft, diverse von ihnen sind bereits im erweiterten Kader der jeweiligen A-Nationalmannschaft. Nebst dem sehr intensiven Training kommen noch Theoriestunden – notabene natürlich alles in Englisch – dazu. Und zu guter Letzt hört man aus Sheffield, dass unter den Spielerinnen auch viele neue Bekanntschaften quer über die ganze Welt geschlossen werden konnten.

 

Weitere Infos auch über diesen Link (Facebook) oder IIHF.

1000741_210427215748011_2092911111_n

Reica Staiger (rechts im blauen Helm) im Einsatz

64095_210185979105468_686948192_n

Andrea Brändli im Kletterpark

998554_210426809081385_385457578_n

Andrea Brändli in Bedrängnis

283466_210185022438897_633862029_n

Reica Staiger im off-ice-Training

1005425_210053305785402_2549901_n

Andrea Brändli erhält Instruktionen – man beachte, alle Trainer tragen Helme

© Copyright 2017 · Kantonal-Zürcherischer Eishockey-Verband - erstellt durch ACROM - nach oben